harald etzemüller
AGD 07739

 

Warum ich als Architekt und Designer in der AGD bin?

Im Gegensatz zur Architektenkammer ist die Mitgliedschaft in der AGD als Berufsverband freiwillig. Unter Gleichgesinnten sein – mit Kreativität für eine gemeinsame Sache arbeiten, diskutieren, streiten, sich einig werden. Aus freien Stücken.

Die Architektenkammer Hessen wird dominiert durch Supertanker, Architekten mit Renommee und großen Büros. Variationen in Lichtgrau, auf Kurs, immer geradeaus, weiter so. Anders die AGD: viele kleine Segler, die elegant durch die Wellen reiten, tänzerisch leicht, bunt und flexibel.


Warum ich mich für »designer's fairplay« engagiere?

Im Gegensatz zur Architektenkammer ist es unkompliziert, sich in der AGD für den Berufsverband zu engagieren. Standesdünkel und professionellen Snobismus kennt man hier kaum, schnell gewinnt man Kontakt zu Kollegen. 

In der Geschäftsführung der AGD steht ein Wechsel an – ein paradigmatischer Generationenwechsel, der sich auch auf die gesamte Führungsebene des Verbands auswirkt. Und jetzt ist es daher an der Zeit, über die zukünftigen Verbandsstrukturen nachzudenken und die AGD fit zu machen, mit neuen Leuten für die Herausforderungen in einem sich ändernden Berufsumfeld.


Dafür lohnt es sich – gemeinsam mit Gleichgesinnten!